Holzarten und Holz - Lederkombinationen

Holz - Leder - und Garnkombinationen

...es ist nur eine kleine Auswahl. Wenn Sie unentschlossen sind, kann ich Ihnen gerne Proben zusenden.
Holz – Lederkombination blau mit Eiche geölt

Die Holzart Eiche können Sie auch mit etwas knalligeren Farben kombinieren. Hier mit einem Blau was ein wenig ins Petrol geht. Das Garn ist ein heller Beigeton. Die Eiche ist geölt.


Holz – Lederkombination English Bridle mit Buche geölt und hellem Garn

Die Holzart Buche hat einen hellen, warmen Braunton der leicht ins rötliche geht. Die Maserung ist relativ ruhig und homogen. Die Kombination mit diesem Braunton wirkt sehr harmonisch. Das helle Garn bringt einen leichten Kontrast.

Holz – Lederkombination rotes Leder mit Rüster geölt und mittelbraunem Garn

Die Holzart Rüster hat ein sehr großes Farbspektrum – es geht von einen hellen, warmen Gelbton bis hin zu einem rötlich graubraunem Ton. Auch die Maserung ist relativ schwer ein zu orden – von ruhig bis recht stark gemasert.

Holz – Lederkombination Walnut mit Eiche geölt und rotem Garn

Die Holzart Eiche hat einen warmen Karamelton mit dunkleren Einschlüssen und einem Tick. Die Maserung ist ein wenig wilder als die der Buche aber dennoch relativ homogen. Die Kombination mit diesem Braunton wirkt sehr harmonisch. Die Farbe des Leders findet sich in den dunklen Einschlägen des Holzes wieder. Das rote Garn bringt einen wunderbaren Kontrast.

Holz – Lederkombination Schwarz mit Nussbaum geölt und dunkelbraunem Garn

Diese Holz – Lederkombination hat etwas sehr klassisches. Das sehr edle und dunkle Nussholz und schwarzes Leder. Das braune Garn nimmt die Farbe des Holzes auf und bringt einen leichten Kontrast in die schwarze Sitzfläche.

Holz – Lederkombination Natur mit Nussbaum geölt und dunkelbraunem Garn

Diese Holz – Lederkombination bietet einen recht großen Kontrast. Das sehr edle und dunkle Nussholz und helles Leder. Das braune Garn nimmt die Farbe des Holzes auf und bringt einen schönen Kontrast in die mit naturbelassenem Leder bezogene Sitzfläche. Auf dem Foto ist das Leder noch sehr hell. Das wird sich in wenigen Wochen ändern. Das Leder wird durch die Einwirkung von Sonnenlich nachdunkeln und einen schönen Cognacton annehmen.

Holz – Lederkombination dunkelbraunes Leder mit Nussbaum geölt und dunkelbraunem Garn

Ton in Ton wirkt diese Holz – Lederkombination. Doch die hellen Partien des Nussbaumes bringen einen dezenten Kontrast.

Holz – Lederkombination Golden Brown mit Esche gewachst und rotem Garn

Esche ist ein relativ helles Holz mit einer sehr schonen, fein gezeichneten Maserung. Kombiniert mit einem schönen Braunton der die dunkleren Töne des Holzes aufnimmt ergibt sich ein harmonisches Bild. Das rote Garn bringt einen kleinen farblichen Kontrast.

Von mir verwendete Holzarten am Beispiel von Möbelstücken

Diese Holzarten stehen derzeit zur Verfügung: Ahorn, Buche, Eiche, Esche, Kernbuche, Kirsche, Nussbaum, Roteiche, Räuchereiche und Rüster (Ulme).

Ahorn

Ahorn: Ein sehr helles Holz mit einer unaufdringlichen aber ausgeglichenen Maserung.

Buche

Buche: hat eine hellbraune bis hellrötliche Farbe, Kernbuche besitzt noch dazu einen intensiv rötlichen Kern, welcher sich deutlich absetzt. Dire Maßerung ist recht ruhig. Buchenholz ist sehr stabil, jedoch nicht Witterungsbeständig. Das Holz lässt sich ausgezeichnet bearbeiten.

Nussbaum

Nussbaum: Ist ein recht dunkles Holz. Es hat eine kräftige braune Farbe, einen karamellfarbenen Splint und eine sehr lebendige Maserung. Nussbaum ist das edelste der einheimischen Hölzer. Nicht so hart wie Buche oder Eiche, ist es dennoch ein hervorragendes Holz für den Möbelbau. Durch die sehr dichte Struktur der Holzfaßern erhält man eine exelente Oberfläche.

Eiche

Das Holz der Eiche ist gelbbraun, graubraun bis hin zu blassrot. Je nach Oberflächenbehandlung und Sonneneinstrahlung dunkelt das Holz ein wenig nach. Eichenholz ist sehr hart und Witterungsbeständig. Durch den hohen Anteil gerbstoffhaltiger Substanzen ist Eichenholz empfindlich gegenüber eisenhaltigen Metallen (Schwarzfärbung). Durch entsprechende Oberflächenbehandlung kann man diesen Problemen aus dem Weg gehen. Auch lassen sich diese Schwärzungen recht leicht mit Oxalsäure bleichen.

Esche

Esche ist dem Holz der Eiche recht ähnlich. Beides sind rinporige Hölzer. Dadurch haben sie eine ähnliche Maserung. Das Holz der Esche ist jedoch heller als das der Eiche. Eschenholz ist sehr hart und elastisch aber nicht Witterungsbeständig. Außer für hochwertige Möbelstücke wird Esche noch für gute Werkzeugstiele benutzt. Esche sollte gewachst werden. Wird dieses Holz geölt, so bekommt es einen Gelbstich.

Räuchereiche

Die Holzvariante Räuchereiche ist Eichenholz welches speziell behandelt wurde. Dabei sind Farbtöne von Goldbraun bis tief Dunkelbraun möglich. In der dunkelsten Variante ähnelt es Nuss oder Wenge.

Rüster

Das Farbspektrum von Rüster hat im allgemeinen einen sehr warmen Charakter und reicht von rotbraun über braun bis hin zu einem braungräulichen. Rüster ist nicht so hart wie Eichenholz und nur mäßig Witterungsbeständig, eignet sich dennoch hervorragend für Sitzmöbel.

Amerikanischer Kirschbaum

Amerikanischer Kirschbaum hat eine kräftige, orange – ins rötliche gehende Farbe. Die Maßerung ist sehr schön weich gezeichnet. Das engporige Holz lässt sich wunderbar glatt schleifen. Es ist nicht ganz so hart wie Buche. Wie die meisten Obstgehölze dunkelt auch dieses mit der Zeit ein wenig nach.

Roteiche

Roteiche hat einen ähnlichen Farbton wie der zuvor beschrieben Kirschbaum, aber mit der typischen Maserung von Eiche. Eiche eine ringporige Baumart und somit etwas offenporiger als Kirsche oder Nuss. Dennoch lässt sich dieses Holz sehr schön bearbeiten. Roteiche ist eine wunderschöne, aber im Möbelbau recht selten verwendete Holzart.