.Wie es dazu kam...

...man könnte sagen es fing an mit einem Buch über Sam Maloof - aber eigentlich hatte es da bereits begonnen.
https://www.holz-findeisen.de/wp-content/uploads/2021/05/holz-findeisen-main-1.png

André Findeisen - Holzbildhauer

…Über Umwege kam ich zur Holzbildhauerei. So lange ich mich erinnern kann hatte ich den Traum, kreativ mit Holz zu arbeiten. Nach meiner handwerklichen Ausbildung absolvierte ich das Abitur. Während dessen beschäftigte ich mich intensiv mit Holzbildhauerei und nahm an einer Ausstellung im Finanzministerium in Dresden teil.

Nach dem Fachabitur studierte ich Landschaftsnutzung und Naturschutz B. Sc. an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde. Während des Studiums hatte ich Zeit, intensiv mit Holz zu arbeiten und meinen Stil zu verfeinern, an mehreren Ausstellungen teilzunehmen und an meiner Selbständigkeit als Holzbildhauer zu feilen.

Nach meinem Studium und einigen Auslandsaufenthalten in Tanzania und Norwegen begann ich, mich mehr und mehr für „Gebrauchsgegenstände“ aus Holz zu interessieren. Vor allem Stühlen und Lampen widme ich nun meine volle Aufmerksameit. Ich fertige Stühle und Lampen aus Massivholz, als Einzelstücke oder in Kleinserie, meist nach eigenen Entwürfen, aber auch in Zusammenarbeit mit Kunden. Meine Holzwerkstatt befindet sich in Spechthausen nordöstlich von Berlin, in einer stillgelegten, von vielen Kreativen bewohnten Papierfabrik.

In Zusammenarbeit mit Conturion ist ein kleines Video über den Bau eines Schaukelstuhls entstanden.

Die Werkstatt befindet sich auf einem alten Industriegelände in der Nähe von Berlin

Klein aber fein...

...das Holzlager

Das Holz für meine Produkte beziehe ich von einem kleinen Händler im Süden von Berlin. Einige Hölzer haben einen langen Weg hinter sich. Amerikanischer Nussbaum und Rüster kommen meist aus Nordamerika. Das ist ein langer Weg. Wichtig für mich ist, dass sich dieser Weg auch lohnt! Tropenhölzer verarbeite ich jedoch generell nicht.

Meine wichtigsten Werkzeuge...

...sind meine Hände

Seit 2005 beschäftige ich mich intensiv mit der Holzbildhauerei in vielen verschiedenen Facetten. Aber die bildhauerische Fertigung von Gebrauchsgegenständen ist meine größte Leidenschaft.

WE MAKE
WHAT WE LOVE.

We love what we do.